Reisen: Bangkok, Genting Highlands, Philippinen

Donnerstag, 06.12.2012

Nachdem ich mich lange nicht mehr gemeldet habe, hier ein kurzer Überblick über die letzten 2 Monate: Im Oktober waren wir für ein Wochenende in Bangkok. Die Zeit reichte daher nur für einen kleinen Einblick auf die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt von Thailand. Sehr sehenswert war der Königspalast. Leider fanden das auch tausende anderer Leute, sodass das Gelände selbst am frühen Morgen schon von tausenden Touristen bevölkert war....

.Königspalast Eingang   Königspalast Königspalast Königspalast  Königspalast Königspalast Königspalast Königspalast Königspalast Königspalast

Am nächsten Tag ging es mit TukTuk, Wassertaxi und Straßenbahn zu weiteren Sehenswürdigkeiten. Anschließend ging es noch shoppen. Beeindruckend war dabei ein riesiger Markt (Chatuchak-market), auf dem man wirklich alles (selbst jegliche Art von lebenden Tieren) kaufen konnte.

TukTuk Tempel Tempel Wassertaxi im Wassertaxi Tempel vom Fluss Skyline

Ein weiterer Kurzausflug führte uns nach Kuantan an die Ostküste Malaysias, wo wir in einem Hyatt-Hotel übernachteten. Hier gab es wirklich sensationelle Strände und leckeres Essen.....

Hyatt Kuantan Hyatt Strand Hyatt  

Auf dem Rückweg fuhren wir über die Genting Highlands. Hier gibt es ein an Las Vegas erinnerndes Spielerparadies, aber auch schöne Berglandschaften. Sehr beeindruckend war ein auf dem Berg erbauter Tempel.

Genting

Ich verbrachte dann noch ein paar Tage in Manila, der Hauptstadt der Philippinen. Die Stadt ist wirklich nicht sehr schön...Sehr lustig sind die Kleinbusse, Jeepneys, die als Taxis eingesetzt werden und teilweise sehr schön zurecht gemacht wurden. Wie überall hier in Asien ist auch der "Weihnachtsboom" kurios. So stand vor einer Shoppingmall ein 20 m hoher Plastikweihnachtsmann und selbst Polizeiwachen sind geschmückt.  Erwähnenswert ist noch ein Ausflug zum Vulkan Mount Pinatubo, der ein tolles Erlebnis war.

Weihnachtliche PolizeistationJeepneysPinatuboMercedes-Ferrari-JeepneyWeihnachtsmannin einer MallPinatubo

Dies und das - Alltag

Donnerstag, 04.10.2012

Schule macht sehr viel Spaß, auch wenn es deutlich mehr Arbeit ist, als in Deutschland. Wir haben in den letzten Tagen einige Kurzausflüge (Melaka, die alte Hauptstadt, einen Dschungel-Walk nicht weit vom Stadtzentrum KLs, etc) unternommen, von denen ich ein paar Bilder einstellen werde.

Ich schreibe aber zunächst einmal kurz ein paar generelle Eindrücke über Malaysia.

1. Das Essen ist super und auch sehr günstig ( so um 3-4 Euro und man ist pappsatt), aber oft seeehr scharf.

Die Temperaturunterschiede sind gewaltig - zwischen dem Freien und öffentlichen Gebäuden!!!! Somit sind Erkältungen recht häufig.

3. Autofahren ist seeehr....... gewöhnungsbedürftig - nicht nur wegen des Linksverkehres, denn:

a. Motorradfahrer dürfen alles und haben IMMER Vorfahrt, daher:

b. Nie in den Rückspiegel schauen, die Fahrweise der Motorradfahrer könnte einen sonst sehr ängstigen ;-)

Und hier noch ein paar Fotos. Zunächst Melaka:

K.A.Festungaltes GebäudeFestung2Festung3Kirche

Melaka war die erste Hauptstadt Malaysias. Sie war von den Holländern, Portugiesen, Engländern und Japanern besetzt. Das sieht man an einigen älteren Gebäuden.

MühlenradAltes SchiffEntfernungenKanalBootsfahrt auf dem KanalBootsfahrt auf dem Kanal2

Teile Melakas wurden zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt. Einen sehr schönen Überblick über die Stadt erhält man durch eine Bootstour auf dem Kanal.

              Bootsfahrt auf dem Kanal3 Bootsfahrt auf dem Kanal4 Bootsfahrt auf dem Kanal5Chin. DracheTempel Waran am Ufer Tempel1 Tempel2 Tempel3 Tempel4 

Das Forest Research Institute Malaysia (FRIM) liegt nicht weit vom Stadtzentrum. Hier kann man einen Urwald-Walk machen, auf dem es einiges zu sehen gibt. Höhepunkt ist ein Hängebrücken-Weg mehrere hundert Meter lang in den Wipfeln der Urwaldriesen. Nach dem üer 2stündigen Walk waren wir klatschnass geschwitzt.

Tausendfüßler2 Hängeseilwalk Hängeseilwalk2 Wasserfall Affe1 Affe2Tausendfüßler traditiolnelles malayisches Haus

Cameron Highlands (15. - 17.09.)

Dienstag, 18.09.2012

Da wir wieder ein verlängertes Wochenende hatten (Montag Nationalfeiertag), nutzten wir die Tage zu einer Fahrt in die ca. 200 Km von KL gelegenen Cameron Highlands, ein Gebirgszug, der erst 1870 von einem Engländer erkundet wurde.

Die Tour war die erste große Probe für Paule, meinen 17jährigen Proton mit über 400 000 gelaufenen KM. Und er überstand es prima. Wir hatten uns in Tanah Rata 

ein Hotelzimmer gebucht und erkundeten von dort die Highlands.

HotelWasserfallWasserfall2Tee2TeeBlumen

Auf dem Programm standen eine Fahrt zum höchsten Pass in ML (auf 2000 m Höhe herrscht ein sehr angenehmes Klima und es gibt gute Luft!), eine Dschungel-Tour, Besichtigungen und Wanderungen in den Tee- und Erdbeer (!!)-Plantagen.

Bilder:     Blume Erdbeeren Paul auf 2000m Dschungel-Stieg oben im Dschungel1 Dschungel2 Dschungel3 

Verlängertes Wochenende - Kurzausflüge

Mittwoch, 22.08.2012

              Eins vorweg: Leider funktioniert die Seite oft nicht... auch beim Fotos hochladen gibt es oft Probleme. Auch jetzt wieder, nach 2 hochgelandenen Bildern ist schon wieder Schluss ;-( Ich hoffe, die bekommen das noch in den Griff.

Nach einer Schulwoche hatten wir gleich am Montag und Dienstag frei - Hary Raia (in anderen muslimischen Ländern das Ende des Ramadan). Das haben wir dann neben Shoppen (es war eine Art "Sommerschlussverkauf) mit zwei Kurztripps verknüpft.

Am Samstag war ich mit der ebenfalls neuen Kollegin, Ines,  bei den Batu-Caves.

KokosnussTempel FigurTempelEnteTempel innenTempelTreppenAffenBatu CavesBatu Caves

Das ist ein riesiges Höhlensysstem, in denen sich hinduistische Tempel befinden. Es war schon sehr touristsisch und trotz des Feiertages eine Menge los. Sehr nervig waren die fast schon aggressiven Affen, die sich auch das Stehlen von Essen spezialisiert hatten. Die Rücktour (zum Teil im rammelvollen Bus) war sehr abenteurlich. In KL gab es dann auch einiges zu entdecken: Zunächst erlebten wir die ersten Vorboten der Regenzeit - einen heftigen, aber kruzen, Monsumregen. Und ich konnte es auch nicht lassen, ein Foto von diesem sehr einledenden Metzgerladen zu machen ;-):

Monsumleckerer MetzgerMoschee KL

Am Montag waren wir dann an der Ostküste (eigentlich nur ca. 1 Autostunde von KL, aber mit dem Bus ca. 3 Stunden). Port Dickson ist ein bekannter Badeort unweit von KL. Das Wassser war abenteuerlich warm, aber nicht sehr sauber - die Straße von Melaka ist ja auch eine der meistbefahrendsten Meerengen der Welt. baden waren wir nicht, da die Tour sehr lange gedauert hat und wir uns schon bald wieder auf den Rückweg machen mussten.Strand

Demnächst geht es mal an die Westküste, wo die wahren Traumstrände liegen sollen (caa 4 Autostunden von KL). 

Stadtrundfahrt Kuala Lumpur

Samstag, 11.08.2012

Fernsehturm AA Palast   Garküche      Garküche2   AA                Bier   

 

Ein paar Impressionen von Kuala Lumpur, ungeordnet.......

Meine Wohnung2

Mittwoch, 08.08.2012

So, nur kurz, da ich nicht viel Zeit habe (habe noch kein Internet und sitze daher in einem Kaffee): Meine Wohunggssuche war erfolgreich. Ich habe mich zwar nicht für eine der hier üblichen "Monster-Wohnungen" entschieden (so am 130 Quadratm.), sondern nur für ein laut meinem Makler "Mauseloch", aber mir reichen 70 Quadratmeter aus...... Zumal sie sehr schön gelegen ist und voll ausgestattet (mit Herd, Mirkowelle, Kühlschrank und Fernseher, Sitzmöbel. Ein paar Bilder: WohnzimmerSchlafzimmerBadKücheKüche2Balkon

Das "Condo" (überwachte Riesenwohneinheiten, hauptsächlich für "Expads", Ausländer" hat zudem alles, was man sich wünsch: 2 Riesen-Pools, Tennisplatz, Squash, Ping Pong, Fitnessstudio, Restaurant und Minimarkt. Ich wohne im 5. Stock und habe eine Top-Sicht.

Einer der beiden Pools

Zudem habe ich nachts wohl den größten Fernseher der Welt - der TM-Tower wird per Laserbeamer zum Riesen-Fernseher. Rechts im Hintergrund, der spitze Turm ist einer der beiden Petronas-Tower, dem Wahrzeichen von Kuala Lumpur und lange Zeit das größte Gebäude der Erde.

Sicht Balkon TagSicht Balkon Nacht

Soviel für heute, die Vorbereitungswoche geht weiter und ist (besonders wegen der Hitze) sehr anstrengend....

...und ehe ich es vergesse: Das ist mein Auto. Von einem Kollegen, der nach D. zurückgekehrt ist, abgekauft und es sprang doch glatt an, obwohl es fast 2 Monate stand... Mein Auto 

Und PS: Ruth meint, ich solle demnächst noch Fotos einstellen, die nicht unmittelbar beim Einzug entstanden sind, da es doch soooo unordentlich aussieht ;-)

Die ersten Tage

Mittwoch, 01.08.2012

2. Tag in Malaysia. Der Flug verlief reibungslos. Habe nicht geschlafen und mir dann gleich ein paar Wohnungen angeschaut. Dann mit meiner Chefin und ihrem Mann zur Schulbesichtigung getroffen. Anschließend sind wie essen gegangen. Das war sehr sopannend, da gerade Rammadan ist. Die Moslems dürfen da erst ab ca. 19.20 Uhr essen und trinken. Die saßen alle im Restaurant und haben gewartet. Dann kam im Fernsehen ein Gesang eines Muezzind und alle fingen plötzlich an zu essen.....

Erste Erkenntnisse nach dem 2. Tag: Ich bin ziemlich groß ;-) Langsamgehen verhindert Schweißbildung und mein Magen muss sich an das scharfe Essen noch gewöhnen. Schon zum Morgen gibt es Reispampe mit entweder Pfeffer (leider zu spät erkannt..), scharfe Paste, etc...... Es gab aber im Hotel auch Kaffee und Müsli/ Toast mit Marmelade. Schaue mir noch ein paar Wohnungen an, ehe ich mich endgültig entscheide, welche ich nehme. Danach werde ich mir ein schickes Handy zulegen.

Bald geht es los

Sonntag, 22.07.2012

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier (hoffentlich) über meine Erlebnisse im Ausland berichten. Ich fliege am 30.07. von Frankfurt mit Air Malaysia (einziger Direktflug) nach Kuala Lumpur. Dort komme ich am 31. gegen 7 Uhr an und suche mir anschließend ein Hotel. Dann werde ich mich mit Maklern verabreden und Wohnungsbesichtigungen machen. Eventuell habe ich auch noch die Möglichkeit,  das Apartement meiner Vorgängerin zu übernehmen. Daher vereinbare ich auch mit deren Vermieter einen Termin.

Ich arbeite ab August an der Deutschen Schule, die sich in einer Nachbarstadt von Kuala Lumpur befindet (Petalling Jaya), als Lehrer.

Schauen wir mal, wie es mit der Wohnungssuche klappt.......